Hinweise für Weihnachten

Auch in diesem Jahr feiern wir Weihnachten unter Pandemiebedingungen. Für Weihnachten wird es wieder eine besondere Gottesdienst-Ordnung geben. Da die Corona-Abstandsregeln weiterhin keine vollen Kirchen erlauben, weiten wir an Heiligabend erneut das gottesdienstliche Angebot aus, damit viele mitfeiern können. Dafür ist eine Anmeldung notwendig. Es wird weihnachtliche Musik geben und es darf – mit Mund-Nasen-Schutz – gesungen werden, auf Krippenspiele verzichten wir auch in diesem Jahr weitgehend.

So sieht die Gottesdienst-Ordnung für Heiligabend aus:

Für die ganze Seelsorgeeinheit in Maria Königin:

  • 15.00 Uhr Krippenfeier für Familien mit kleineren Kindern

In allen drei Kirchen unserer Seelsorgeeinheit:

  • 16.30 Uhr Krippenfeier für Familien mit größeren Kindern
  • 18.00 Uhr Messfeier zum Heiligen Abend
  • 21.30 Uhr Christmette

Die Gottesdienste an den Festtagens finden Sie unter Aktuelles im Dezember-Januar-Blick.

Alle Gottesdienste von Weihnachten bis zum Fest der Taufe des Herrn am Sonntag, 9. Januar gehören zur weihnachtlichen Festzeit.

Für alle Gottesdienste am 24. und 25. Dezember ist eine Anmeldung auf dem Pfarrbüro der jeweiligen Kirche erforderlich. Diese ist telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten oder per Mail möglich. Dazu benötigen wir den Namen, die Teilnehmerzahl und eine Telefonnummer.

Anmeldezeitraum:

  • St. Gallus: bis einschließlich Montag, 20.12.
  • Maria Königin: bis einschließlich Montag, 20.12.
  • Nendingen: bis einschließlich Dienstag, 21.12.

Wir weisen auch auf Gottesdienste im Fernsehen, im Radio oder im Live-Stream z. B. unserer Diözese hin.

Vielleicht möchten Sie zuhause mit Ihrer Familie einen Weihnachtsgottesdienst feiern: Auf der Startseite der diözesanen Homepage www.drs.de finden Sie Hausgottesdienste sowie weitere Anregungen für die Advents- und Weihnachtszeit.

Leider kann auch das Sternsingen 2022 nicht in der üblichen Art und Weise stattfinden wird (siehe Blick Veranstaltungsseiten).

Bleiben Sie aufmerksam und achten Sie auch auf unseren YouTube-Kanal „KircheTUTgut“, auf unsere Vermeldungen und die Tagespresse.