Gemeindegesang im Gottesdienst wieder möglich

Als weiterer Schritt der Lockerung ist seit Montag, 7. Juni bei einer Inzidenz von unter 100 Gemeindegesang in Gottesdiensten und bei Beisetzungen in geschlossenen Räumen und im Freien wieder möglich. Dies schreibt Bischof Gebhard Fürst in der 52. Coronavirus-Mitteilung an die Gemeinden. Die Gottesdienstbesucher sind aufgerufen, dazu ihr eigenes Gotteslob mitzubringen. Aus hygienischen Gründen dürfen weiterhin keine Gotteslobe in den Kirchen ausgelegt werden.

Nach wie vor besteht die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.